Über 45 Autos bei den beiden offiziellen Test-Tagen auf dem Circuit Paul Ricard

Die Zeiten Tabellen nach den beiden Testtagen auf dem Circuit Paul Ricard in Südfrankreich gaben schon einen kleinen EiStefanDeck1449nblick darüber was wir in der Saison 2015 erwarten können. Dreizehn Autos innerhalb einer Sekunde am zweiten Tag! Damit ist schon vor dem ersten Saisonrennen klar, dass wir eine Saison erwarten können in der kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden werden. Nachdem an Tag eins der Reiter Lamborghini Gallardo die Tages Bestzeit erzielen konnte, war es am zweiten Tag der BMW Z4 von TDS Racing der die Bestzeit mit etwas mehr als zwei Zehntel einer Sekunde vor dem Dänischen Insightracing Ferrari setzen konnte.

Wir können uns also auf viele spannende Rennen in der Blancpain Endurance Serie freuen.

Die meiste Aufmerksamkeit wurde sowohl dem neue Lamborghini Huracán vom Grasser-Racing-Team und dem McLaren 650 s Von Ryan Racing zuteil. Für beide Fahrzeuge waren es die ersten Runden bei einer offiziellen Blancpain Endurance Series Session. Zudem gab es auch eine angenehme Überraschung in Form einiger unangekündigter Runden des neuen Audi R8 LMS Ultra. Das auffallende weiße Fahrzeug wird im Laufe der Saison seinen ersten Einsatz in der Blancpain GT Serie haben.

Einige Teams nutzten auch dieStefanDeck14162 Gelegenheit, ihre Fahrerpaarungen für die kommende Saison bekannt zu geben. Im MRS GT Racing Nissan GT-R Nismo wird Craig Dolby und Sean Walkinshaw mit dem ehemaligen LMP2-Le-Mans-Sieger Martin Plowman an den Start gehen. Der 27jährige debütierte während der Testtage und war mit seinen Leistungen zufrieden, Plowman räumte aber auch ein, dass er noch viel zu lernen hat.

Das McLaren Kunden-Team Von Ryan Racing hat die Piloten für den neuen McLaren 650, mit Rob Bell, Kevin Estre und Alvaro Parente, sowie die vor kurzem bestätigten Werksfahrer Bruno Senna und Shane Van Gisbergen angekündigt.

Der Nissan GT Academy Nismo GT-R von RJN wird pilotiert vom Franzosen Gaetan Paletou und dem mexikaner Ricardo Sanchez.

Martin Plowman (#14 MRS Nissan GT-R): “Die Blancpain Endurance Serie führt uns auf einigen fantastischen Strecken, mit beeindruckend großem Fahrzeugfeld. Mehr als 20 Autos alleine in der PRO Klasse. Das ist die Meisterschaft im GT Sport, die jedes Team und jeder Fahrer stolz wäre zu gewinnen. Speziell die 24 Stunden von Spa. Ein Rennen, das ich gerne neben meinem LeMans Sieg in meinen Lebenslauf hinzufügen würde!”

Renaud Dufour (technischer Direktor Bentley Team SZP): “Wir sind sehr zufrieden mit den FortsStefanDeck1497chritten die wir gemacht haben. Der Wagen erweist sich als sehr wettbewerbsfähig. Wir haben mehrere Setups getestet so das unsere Piloten reichlich Gelegenheit hatten sich mit dem Auto vertraut zu machen. Der Bentley ist eine sehr zuverlässige Maschine und leicht zu fahren. Wir haben noch einiges zu tun, aber wir kommen unserem Ziel Schritt für Schritt näher. Obwohl die Größe des Autos bedeutet, dass uns einige Strecken weniger liegen werden als andere, hoffen wir von Saisonbeginn ab in der Spitzengruppe dabei zu sein.”

Gottfried Grasser (Teamchef Grasser Racing Team): “Der Huracán hat gezeigt, während dieser und vorherigen Tests das er ein sehr starkes Auto ist. Wir haben in der Winter Testphase rund 8000km ohne grössere Probleme abgespult. Es ist der beste Weg, um die Saison zu beginnen. Beim ersten Rennen werden wir dann sehen wo wir stehen. Aufgrund der Testergebnisse können wir denke ich mit einem Platz unter den Top 10 rechnen. Natürlich würden wir gerne gewinnen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass es noch einiges an Entwicklungsarbeit beim Huracán gibt. “Aber diese Tests haben gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, dieses Auto ist perfekt für die Zukunft.”

Photos: Stefan Deck